0,60% p.a.



Einlagensicherung in Tschechien

Im Rahmen des Bankengesetzes (Nr. 21/1992) hat sich die Tschechische Republik erstmals intensiver mit dem Thema Einlagensicherung befasst und den Weg für den Einlagensicherungsfonds frei gemacht. Er wurde 1994 eingerichtet und dient dazu, Einlagen samt Zinsen von natürlichen und juristischen Personen abzusichern. Die Leitung des tschechischen Sicherungsfonds liegt in den Händen des Verwaltungsrates, dessen fünf Mitglieder aus den Reihen des Finanzministeriums, der Nationalbank und der beteiligten Banken bestimmt werden. Das Gremium verwaltet den Fonds, sorgt dafür, dass die Gelder investiert werden, kümmert sich im Sicherungsfall um die gesetzeskonforme Abwicklung und ist darum bemüht, die Zusammenarbeit mit der Europäischen Union zu vertiefen und so die Integration zu fördern. Bislang müsste der Einlagensicherungsfonds in sechzehn Fällen eingreifen. Zwölf Mal wurden ordentliche und vier Mal zusätzliche Ausgleichszahlungen getätigt.

Sicherungsgrenze

Die Einlagensicherung in der Tschechischen Republik deckt 100 Prozent der Forderungen bis maximal 100.000 Euro ab. Vormals waren lediglich 100 Prozent der Einlagen bis zu einem Gegenwert von 50.000 Euro geschützt. Die Entschädigung muss künftig innerhalb von 20 Tagen erfolgen. Damit sollen, so der Einlagensicherungsfonds in Tschechien, eine Panik unter den Kunden und der Domino-Effekt vermieden werden, wenn eine Bank zahlungsunfähig wird – kurzum: Der Frieden auf dem Bankenmarkt soll gewahrt bleiben.

Mitgliedsinstitute

Banken

  • Česká exportní banka, a.s.
  • Česká spořitelna, a.s.
  • Českomoravská záruční a
  • Československá obchodní banka, a.s.
  • Banco Popolare Česká republika, a. s.
  • Evropsko-ruská banka, a.s.
  • GE Money Bank, a.s.
  • HSBC Bank plc – pobočka Praha
  • Hypoteční banka, a.s.
  • J&T BANKA, a.s.
  • Komerční banka, a.s.
  • LBBW Bank CZ, a.s.
  • PPF banka, a.s.
  • Raiffeisenbank a.s.
  • Straumur-Burdaras Investment Bank hf
  • UniCredit Bank Czech Republik
  • Volksbank CZ, a.s.
  • Wüstenrot hypoteční banka a.s.

Bausparkassen

  • Českomoravská stavební spořitelna, a.s.
  • Modrá pyramida, stavební spořitelna, a.s.
  • Raiffeisen stavební spořitelna a.s.
  • Stavební spořitelna České spořitelny, a.s.
  • Wüstenrot – stavební spořitelna a.s.

Kreditgenossenschaften (ab 1. April 2006)

  • investiční záložna – spořitelní a úvěrní družstvo
  • AKCENTA, spořitelní a úvěrní družstvo
  • České spořitelní družstvo
  • Úvěrní družstvo PDW, Praha
  • Citfin, spořitelní družstvo
  • Družstevní záložna Kredit
  • Družstevní záložna PSD
  • Fio, družstevní záložna
  • Metropolitní spořitelní družstvo, zkratka MSD
  • Moravský Peněžní Ústav – spořitelní družstvo
  • Peněžní dům, spořitelní družstvo
  • Podnikatelská družstevní záložna
  • ROYAL CAPITAL, družstevní záložna
  • UNIBON – spořitelní a úvěrní družstvo
  • Vojenská družstevní záložna
  • WPB Capital, spořitelní družstvo
  • Záložna CREDITAS, spořitelní družstvo

Kontakt

Fond pojisteni vkladu Ruzova 15 110 00 Praha 1 Czech Republic Tel: +420 225 375 305 Fax: +420 225 375 309 E-Mail: info@fpv.cz Internet: http://www.fpv.cz
 
160x600