0,95% p.a.



HSH Nordbank Festgeld

HSH Nordbank Festgeld Die HSH Nordbank ist vor etwa 15 Jahren aus der Fusion der Landesbank Schleswig-Holstein und Hamburg entstanden. Mehr als 2.000 Mitarbeiter beschäftigt die HSH Nordbank heute, vorrangig im Unternehmenskundengeschäft. In der jüngeren Vergangenheit erregte das Kreditinstitut wiederholt durch finanzielle Engpässe Aufmerksamkeit. So wurden etwa im Dezember 2015 von der Hamburgischen Bürgerschaft Kredite über mehr als 16 Milliarden Euro bewilligt, um die Zahlungsfähigkeit weiterhin sicherzustellen. Auf Druck der EU steht nun im Februar ein Verkauf der HSH Nordbank und damit wahrscheinlich eine Privatisierung des Kreditinstituts im Raum. Details dazu sind aktuell noch nicht bekannt. Trotz allem bietet die HSH Nordbank derzeit ein Festgeldangebot mit einem Zinssatz von bis zu 0,90% p.a. und einer Laufzeit zwischen drei und zwölf Monaten. Eine Einlage ist bereits ab 1,00 € möglich, die mögliche Höchstsumme liegt bei 100.000,00 €. Ob das HSH Nordbank Festgeld zum aktuellen Zeitpunkt noch eine empfehlenswerte Geldanlage ist, wollen wir in unserem Test klären. HSH Nordbank Festgeld jetzt eröffnen

Ihre Vorteile beim HSH Nordbank Festgeld

Bis zu 0,90% Zinsen pro Jahr + bis zu 25 Euro Bonus

Bis zu 25 Euro Bonus sichern

Für Neukunden: Bis zu 25 Euro Willkommensprämie

Wer erstmals ein Festgeld über den Zinsbroker Zinspilot abschließt, kann sich beim HSH Nordbank Festgeld einen Bonus von bis zu 25 Euro sichern. Die Anlagesummen muss dazu mindestens 7.500 Euro betragen. Für die Teilnahme an der Bonusaktion ist die Registrierung des Anlegers auf der Aktionsseite von Zinspilot über den weiter unten stehenden Eröffnungs-Link notwendig. Geben Sie bei Ihrer Registrierung den Empfehlungscode „tgv-willkommen“ ein.

Stand: 20.05.2018 / mehr Details siehe unten

- 0,90 % Zinsen für 12 Monate
- 0,85 % Zinsen p.a. für 6 Monate
- hohe Zinsen für kurze Laufzeiten von 3 bis 12 Monaten
- Mindesteinlage lediglich 1 Euro
- Maximalanlage 500.000 EUR
- Gesetzliche Einlagensicherung bis 100.000 Euro über Sicherungssystem der Sparkassen-Finanzgruppe
- Erweiterte Einlagensicherung in unbegrenzter Höhe durch Institutssicherung über das Sicherungssystem der Sparkassen-Finanzgruppe

Minimaleinlage: 1,00 €

Maximaleinlage: 100.000,00 €

Mindestanlagedauer: 3 Monate

Die HSH Nordbank AG ist ein in Hamburg und Kiel angesiedeltes Finanzinstitut und entstand aus einer Fusion der Hamburgischen Landesbank und der Landesbank Schleswig-Holstein im Jahr 2003.

HSH Nordbank Festgeld eröffnen

Zinssätze beim HSH Nordbank Festgeld

Mindest-einlage Maximal-einlage Laufzeit in Monaten
36912
1,00 €500.000,00 €0,85%0,85%0,90%0,90%

Stand: 20.05.2018

HSH Nordbank Festgeld eröffnen

Einlagensicherung beim HSH Nordbank Festgeld

Gesetzliche Sicherung: 100.000 Euro
Sicherungssystem gesetzlich: Sicherungssystem der Sparkassen-Finanzgruppe
Höhe zusätzliche Sicherung: betragsmäßig unbegrenzt
Privates Sicherungssystem: Sicherungssystem der Sparkassen-Finanzgruppe
Sitz der Bank: Deutschland
Länderrating: AAA
HSH Nordbank Festgeld eröffnen

Steuerliche Fragen zum HSH Nordbank Festgeld

Freistellungsauftrag möglich: Ja
Automatische Abführung der Abgeltungssteuer: Ja
Erhebung und Einbehalt von Quellensteuer: Nein
Automatische Erstellung einer Jahres­steuer­bescheinigung: Ja
HSH Nordbank Festgeld eröffnen

Weitere Details zum HSH Nordbank Festgeld

Zinsgutschrift: Ende der Laufzeit
Zahlungsverkehr möglich: Nein
Transaktionswege: Online-Banking
Zugangsverfahren Online-Banking: PIN & Transaktions-Passwort
Gültig für: Neu- und Bestandskunden
Kontoeröffnung: Kostenfrei
Kontoführung: Kostenfrei
Kontoauflösung: Kostenfrei
Gemeinschaftskonto: Nein
Konto für Minderjährige: Nein
HSH Nordbank Festgeld eröffnen

Stand: 20.05.2018


Das HSH Nordbank Festgeld im Test

Zinsen und Zinsintervall

Die exakte Zinshöhe ist abhängig von der gewählten Laufzeit. In den kürzeren Anlagezeiträumen von drei und sechs Monaten beträgt der Zinssatz adäquate 0,85 Prozent p.a. Einen kleinen Aufschlag gibt es bei einer neunmonatigen Laufzeit (0,90 Prozent p.a.) und das Maximum holt der Anleger bei einer einjährigen Laufzeit für sich heraus (0,90% p.a.). Die Zinsen werden jeweils zum Laufzeitende mit dem Anlagebetrag auf dem Konto der Zinspilot-Partnerbank ausgezahlt. Die Zinstage werden dabei kalendergenau bestimmt. Dadurch profitiert der Anleger hier leider nicht vom Zinseszinseffekt. Gerundet wird bei den Zinsen kaufmännisch auf die Nachkommastelle (Zehntel-Cent-Betrag).

Laufzeiten

Aktuell kann zwischen vier unterschiedlichen Laufzeitmodellen gewählt werden. Die kürzeste Anlagezeit beträgt ein Quartal, also drei Monate. Alternativ kann ein Zeitraum von sechs, neun oder zwölf Monaten gewählt werden. Die Zinsen variieren zwischen den unterschiedlichen Zeiträumen nur gering zwischen 0,85 und 0,90% p.a.

Prolongation / automatische Verlängerung

Sofern seitens des Verantwortlichen kein rechtzeitiger Auszahlungsauftrag erteilt wird, findet eine sogenannte Prolongation statt. Das bedeutet, dass derselbe Anlagebetrag nebst Zinsen zu denselben Konditionen noch einmal angelegt wird. Zu beachten ist, dass dann ein abweichender Zinssatz gelten kann. Ist der Anleger nicht an einer automatischen Verlängerung seiner Anlage interessiert, muss er einen Auszahlungs- oder Anlagewechselauftrag bis spätestens 10:00 Uhr zwei Bankarbeitstage vor Laufzeitende einreichen.

Ist eine vorzeitige Kündigung möglich?

Eine vorzeitige Verfügbarkeit der Anlagesumme vor Ende der Laufzeit ist prinzipiell nicht möglich. Dadurch, dass die Laufzeiten jedoch überschaubar sind (max. 12 Monate), ist das allenfalls ein marginaler Kritikpunkt.

Einlagensicherung – ist mein Geld bei der HSH Nordbank Bank sicher?

Besondere Beachtung schenken wir in unserer Bewertung dem Aspekt der Einlagensicherheit. Warum? Ganz einfach: Weil die HSH Nordbank in zurückliegender Zeit wiederholt dadurch auf sich aufmerksam gemacht hat, dass sie finanziell angeschlagen ist und bereits mit Krediten im zweistelligen Milliardenbereich gerettet werden musste. Die Konsequenz ist, dass die EU vorgeschrieben hat, dass die HSH Nordbank bis spätestens Ende Februar dieses Jahres verkauft werden muss. Aber wie sicher ist das HSH Nordbank Festgeld zum aktuellen Zeitpunkt noch? Festzustellen gilt es zunächst, dass die HSH Nordbank (noch) Mitgliedsinstitut der Sparkassen-Finanzgruppe ist. Hier profitieren alle Mitglieder von einer institutsbezogenen Sicherung. Sogar im Falle eines Verkaufes gilt der Schutz noch zwei Jahre weiter. Sollte diese freiwillige Einlagensicherung nicht greifen, besteht alternativ die Möglichkeit, auf die gesetzliche Einlagensicherung zurückzugreifen. Diese erstattet Einlagen von bis zu 100.000 Euro pro Kunden, wenn die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) einen Entschädigungsfall gemäß Einlagensicherungsgesetz feststellt.

Steuerliche Besonderheiten

Alle Zinseinnahmen aus dem HSH Nordbank Festgeld unterliegen grundsätzlich der uneingeschränkten Steuerpflicht. Das bedeutet, dass im Zuge der Abgeltungssteuer 25 Prozent der Zinseinnahmen von der Zinspilot-Partnerbank an das Finanzamt abgeführt werden. Hinzu kommen davon 5,5 Prozent Solidaritätszuschlag und davon 8 bis 9 Prozent Kirchensteuer. Umgehen lässt sich die Steuerpflicht lediglich mit einem Freistellungsauftrag oder einer Nichtveranlagungsbescheinigung. Der Freistellungsauftrag kann von jedem Sparer gestellt werden und verhindert die Steuerpflicht für Zinseinnahmen bis zu einem jährlichen Höchstbetrag von 801 Euro. Der Antrag ist rechtzeitig beim Zinspilot-Anlegerservice einzureichen.

Kontoeröffnung

Die Schnittstelle zwischen Anleger und HSH Nordbank ist in diesem Fall der Zinsbroker namens Zinspilot. Der Ablauf sieht so aus, dass zunächst hier ein Partnerkonto (z.B. bei der Sutor Bank) eröffnet wird. Der gewünschte Anlagebetrag wird jetzt von der Hausbank zum Partnerkonto bei Zinspilot überwiesen. Von dort aus erfolgt die direkte Weiterleitung zur HSH Nordbank auf das Festgeldkonto. Eine Auszahlung funktioniert entsprechend auf umgekehrten Weg. Notwendig für eine erfolgreiche Kontoeröffnung ist neben den personenbezogenen Daten des Anlegers insbesondere dessen deutsche Steueridentifikationsnummer. Diese ist unbedingt bei Zinspilot zu hinterlegen.

Kontoführung

Die Kontoführung erfolgt komplett online. Die Sutor Bank verfügt über eine vollwertige Banklizenz in Deutschland, Zinspilot tritt lediglich als Vermittler auf. Die Führung des Partnerkontos bei der Sutor Bank ist grundsätzlich kostenlos. Lediglich für einige Zusatzleistungen fallen Kosten an. Wissenswert ist, dass die Anlagestarttermine jeweils der 1. und 15. des Monats sind. Kann die Einzahlung nicht rechtzeitig gebucht werden, verschiebt sich der Starttermin jeweils um einen halben Monat. Da es sich hierbei um eine Termineinlage mit fester Laufzeit handelt, kann während der Laufzeit nicht auf das Guthaben zugegriffen werden.

Fazit des Tests

Das HSH Nordbank Festgeld bietet aktuell einen Zinssatz von bis zu 0,90% p.a. Da zwischen den einzelnen Laufzeiten nur ein geringer Zinsunterschied besteht, empfehlen wir die kürzeste Laufzeit von drei Monaten. Eine Verlängerung der Anlage erfolgt ohne vorliegenden Auszahlungsauftrag nämlich ohnehin automatisch. Die Mindesteinlage ist mit nur einem Euro sehr gering, was außerordentlich erfreulich ist. Abgeschlossen wird dieses Angebot über den deutschen Zinsbroker Zinspilot, der als Vermittler auftritt. Da sowohl eine freiwillige als auch eine gesetzliche Einlagensicherung existieren, gilt die Anlage grundsätzlich als sicher. Trotzdem sollten Interessenten den aktuellen Verkaufsprozess der HSH Nordbank im Blick behalten. Wahrscheinlich erscheint zum aktuellen Zeitpunkt eine baldige Privatisierung der norddeutschen Landesbank.

HSH Nordbank Festgeld eröffnen


Angebot bewerten

Frage & Antworten

  • Es wurde noch keine Frage gestellt.

Eine Frage stellen:


Bisher gibt es leider noch keine Verbrauchermeinung!

Hatten Sie bereits Erfahrungen mit diesem Anbieter?


SternSternSternSternStern

SternSternSternSternStern

SternSternSternSternStern

SternSternSternSternStern



 
160x600