0,50% p.a.



Zahlungsdienstleister Klarna: Umsatzplus von 30 Prozent

Donnerstag den 2.05.2019

Der Zahlungsdienstleister Klarna aus Schweden hat seine Umsätze 2018 um knapp ein Drittel gesteigert. Das geht aus dem aktuellen Jahresabschluss hervor. Besonders großen Anteil am Wachstum hat der deutsche Markt.

Einnahmen von Klarna steigen auf 513 Millionen Euro

Insgesamt stieg der Umsatz von Klarna auf 513 Millionen Euro. Das ist ein Wachstum von 30 Prozent. Der Gewinn belief sich hingegen nur auf 10 Millionen Euro, was laut Klarna mit massiven Investitionen zu tun hat. So wurde ein Großteil des Geldes in die Mitarbeiter, die Organisationsstruktur und die technischen Neuerungen gesteckt. So stieg beispielsweise die Zahl der Vollzeitstellen von 1380 auf 1700.

Mehr Umsatz in Deutschland als in Schweden

40 Prozent des Umsatzes machte Klarna dabei auf dem deutschen Markt, insbesondere in Deutschland selbst. Damit war er in Deutschland 2018 größer als in Schweden. „Mit 47 Prozent Umsatzwachstum im vergangenen Jahr in Deutschland, Österreich und der Schweiz sind wir heute der größte Markt innerhalb des Klarna-Kosmos“[1], zitiert das Handelsblatt Robert Bueninck von Klarna. Und weiter: Es sei „viel in die Benutzerfreundlichkeit und die Bedienbarkeit unserer Produkte und Services investiert“ worden.

Festgeld mit 1,20 Prozent Zinsen für 12 Monate Laufzeit

Klarna bietet hierzulande inzwischen zahlreiche Dienste an. Besonders bekannt ist die Sofortüberweisung, mit der Kunden im Internet bezahlen können. Auch eine Kreditkarte befindet sich inzwischen im Leistungsumfang.

Darüber hinaus können deutsche Sparer das attraktive Festgeld der Klarna nutzen. Die Mindestanlage beträgt 10.000 Euro. Einlagen sind über die gesetzliche Einlagensicherung Schwedens bis 950.000 Schwedische Kronen geschützt, was rund 90.000 Euro entspricht. Das Festgeld kann bereits ab einer Laufzeit von drei Monaten genutzt werden. Für eine Laufzeit von 12 Monaten gibt es sehr gute 1,20 Prozent Zinsen p.a. (Stand: jeweils 02.05.2019). Damit zählt das Festgeld der Klarna zu den Top-Angeboten in unserem Vergleich.

Weiterführender Link

[1] Handelsblatt – Finanzdienstleister Klarna macht fast ein Drittel mehr Umsatz