0,75% p.a.



Zinsentwicklungen


Aus vollen Rohren – EZB erhöht Leitzins auf 0,50 Prozent

Donnerstag den 21.07.2022

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat auf ihrer Sitzung am Donnerstag, den 21. Juli 2022, bekanntgegeben, dass sie den Leitzins (Hauptrefinanzierungszins) um 50 Basispunkte auf 0,50 Prozent anheben wird. Angekündigt waren im Vorhinein lediglich 25 Basispunkte. Doch angesichts der seit Monaten anhaltenden Rekordinflation mit zuletzt 8,60 Prozent in der Eurozone im Juni hat die EZB um Präsidentin Christine Lagarde wohl keinen anderen Ausweg gesehen. Ob dieser Schritt die erhoffte Wirkung erzielt, wird die Zukunft zeigen. Für die nächsten Sitzungen kündigte die EZB weitere Zinserhöhungen an.
Den ganzen Beitrag lesen »


Steigende Leitzinsen in Sicht: ING schafft ab 1. Juli die Strafzinsen ab

Mittwoch den 11.05.2022

Die Europäische Zentralbank (EZB) steuert im Juli 2022 auf eine erste Anhebung der Leitzinsen seit mehr als zehn Jahren zu und manche Banken reagieren bereits jetzt. So leitet die ING Deutschland die eigene Zinswende ab dem 1. Juli 2022 ein. Ab diesem Datum steigt der Freibetrag für Guthaben auf Giro- und Tagesgeldkonten von bisher 50.000 auf 500.000 Euro.
Den ganzen Beitrag lesen »


FED erhöht Leitzinsen in den USA

Donnerstag den 17.03.2022

Die Inflationsrate in den USA kletterte in den letzten zwölf Monaten von 1,70 auf 7,90 Prozent (Stand: Februar 2022). Entsprechend war es an der Zeit, dass die Federal Reserve (FED) eingreift. Die US-Notenbank erhöhte den Leitzins um 0,25 Prozentpunkte und signalisiert weitere Schritte in diesem Jahr.
Den ganzen Beitrag lesen »


Consorsbank senkt Zinsen beim Tagesgeld

Dienstag den 27.03.2018

Mit 1,00 Prozent Zinsen für Neukunden bei der Consorsbank ist es ab sofort vorbei. Die Direktbank der BNP Paribas in Deutschland senkt den Tagesgeldzinssatz mit Wirkung zum 27. März 2018 auf 0,60 Prozent. Damit passt sich die Consorsbank ihren Mitbewerbern an.


Den ganzen Beitrag lesen »

Immer mehr Sparkassen-Kunden von Strafzinsen betroffen

Freitag den 25.11.2016 Die Zahl der regionalen Geldhäuser, die Strafzinsen von ihren Kunden verlangen, hat deutlich zugenommen. Nach einigen Volks- und Raiffeisenbanken springen nun auch immer mehr Sparkassen auf den Zug auf. Seit Kurzem sind einige Kunden bei den ostwestfälischen Sparkassen Höxter, Wiedenbrück und Versmold betroffen.
Den ganzen Beitrag lesen »

Seite 1 von 2312345...Letzte »