Archiv der Kategorie: Zinsentwicklungen

 

Leitzinssenkung: EZB erfüllt die Erwartungen

Die Erwartungen wurden erfüllt: Die Europäische Zentralbank (EZB) entschied im Rahmen der Ratssitzung am 6. Juni 2024 die Leitzinsen um 0,25 Prozentpunkte auf 4,25 Prozent zu senken. Der Einlagenzins fiel ebenfalls um 25 Basispunkte auf 3,75 Prozent und der Zinssatz der Spitzenrefinanzierungsfazilität auf 4,50 Prozent. Diese Werte gelten ab 12. Juni 2024. Mit diesem Schritt läutet die EZB die aktuelle Zinswende ein – es handelt sich um die erste Zinssenkung seit acht Jahren. Nicht alle dürften indes mit der Entscheidung zufrieden sein.

Leitzinssenkung: EZB erfüllt die Erwartungen weiterlesen
 

Keine Überraschung bei EZB-Leitzins-Entscheidung

Keine Überraschungen – so lautet das Ergebnis der dritten Ratssitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) am 11. April 2024. In Frankfurt am Main entschieden die Ratsmitglieder, dass der Leitzins weiterhin bei 4,50 Prozent verbleibt. Ebenso stabil sind der Einlagenzins mit 4,00 Prozent (Einlagefazilität) sowie der Zinssatz der Spitzenrefinanzierungsfazilität mit 4,75 Prozent. Vorab war darüber spekuliert worden, ob die Zentralbank vom bisherigen Kurs abweicht und eine Zinssenkung um 25 Basispunkte beschließt. Spätestens im Juni 2024 dürfte dies aber der Fall sein.

Keine Überraschung bei EZB-Leitzins-Entscheidung weiterlesen
 

Geldmarktentwicklung: Tagesgeld-Zinsen sinken erstmals seit Ende 2021

Die EZB wird die Zinsen auch im März 2024 unverändert lassen. Das hat die Notenbank am Donnerstag, dem 07. März, nach der Zinssitzung des EZB-Rates beschlossen. Nach zehn Zinserhöhungen ist es nun bereits das vierte Mal in Folge, dass die Zinsen weder erhöht noch gesenkt werden. Damit bleibt auch der für die Sparzinsen wichtige Einlagenzins weiterhin bei vier Prozent und befindet sich damit auf einem unverändert hohen Niveau – anders sieht es dagegen bei den Zinsen für Sparanlagen aus. Diese nehmen nämlich langsam, aber sicher ab. Sparer sollten jetzt reagieren, um die aktuellen Zinsangebote nicht zu verpassen.

Geldmarktentwicklung: Tagesgeld-Zinsen sinken erstmals seit Ende 2021 weiterlesen
 

Leitzinsen: Zentralbank bleibt im Abwarten-Modus

Auch nach der zweiten Ratssitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) in diesem Jahr bleiben die Leitzinsen stabil. Zwar lag die Inflationsrate der Eurozone im Januar 2024 „nur“ bei 2,8 Prozent (und Eurostat gab in einer Schnellschätzung für Februar sogar nur 2,6 Prozent an), jedoch reichte dies für die EZB offensichtlich noch nicht aus, bereits Zinsanpassungen vorzunehmen. Der Leitzins verharrt entsprechend bei 4,50 Prozent, während der Einlagenzins bei 4,00 Prozent verbleibt (Einlagefazilität). Der Zinssatz der Spitzenrefinanzierungsfazilität wird weiterhin mit 4,75 Prozent angegeben. Zinssenkungen im laufenden Jahr gelten indes als sicher.

Leitzinsen: Zentralbank bleibt im Abwarten-Modus weiterlesen
 

Leitzinsen: Die EZB bleibt 2024 auf Kurs

In der ersten Ratssitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) 2024 gab es – wie erwartet – keine Veränderungen, was die Leitzinsen angeht. Der wichtigste Zinssatz der Eurozone bleibt weiterhin bei 4,50 Prozent. Der Zins der Übernachteinlagen (Einlagefazilität) verharrt bei 4,00 Prozent und der Zins für die Spitzenrefinanzierungsfazilität liegt stabil bei 4,75 Prozent. Für das laufende Jahr prognostizieren Experten erste Zinssenkungen, aber später als bisher erwartet.

Leitzinsen: Die EZB bleibt 2024 auf Kurs weiterlesen