0,50% p.a.



forsa-Studie: Sparen liegt bei jungen Menschen im Trend

Donnerstag den 25.04.2019

Junge Deutschen machen sich viele Gedanken um die Geldanlage und nehmen die eigenen Geldangelegenheiten selbst in die Hand. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage von forsa im Auftrag der RaboDirect hervor. Im Vordergrund bei Sparen steht die finanzielle Unabhängigkeit.

85 Prozent der 14- bis 29-Jährigen sparen regelmäßig

Beeindruckend ist, dass 85 Prozent der 14- bis 29-Jährigen angaben, regelmäßig zu sparen. Bei den unter 20-jährigen sind es meist kleinere Beträge bis zu 50 Euro. 42 Prozent gaben an, regelmäßig Geld in diesem Rahmen zurückzulegen.

Die Gruppe der 20- bis 29-Jährigen legt regelmäßig höhere Beträge zurück. 18 Prozent sparen zwischen 100 und 200 Euro. 39 Prozent gaben an, mehr als 200 Euro zu sparen.

Dem Sparen wird große Bedeutung beigemessen

Quelle: RaboDirect, forsa

Insgesamt 87 Prozent der Befragten gaben an, dass Sparen ihnen wichtig oder sehr wichtig ist. Besonders steht dabei die finanzielle Unabhängigkeit im Mittelpunkt. Für 67 Prozent der 14- bis 29-Jährigen spielt diese eine besonders große Rolle – so ist sie ihnen wichtiger als eine teure Wohnung oder ein Auto. Allein in der Gruppe der 20- bis 29-Jährigen sind es sogar 70 Prozent, bei den 14- bis 19-Jährigen 56 Prozent.

62 Prozent der 14- bis 29-Jährigen halten sich mit regelmäßigem Sparen davon ab, unnötig Geld auszugeben. 88 Prozent gaben außerdem an, dass sie sparen, um sich Wünsche zu erfüllen oder für den Fall, dass mal mehr Geld benötigt wird. 29 Prozent legen außerdem Geld für Vater und Mutter zur Seite, da sie sich Sorgen um deren finanzielle Situation im Rentenalter machen.

Tages- und Festgelder bei Zinsportalen

Wer sein Geld auf Tages- oder Festgeldern zurücklegen will, hat es derzeit jedoch schwer. Die Zinsen befinden sich bei vielen Anbietern in einem Tief. Ausnahmen bilden häufig Tages- und Festgelder aus dem europäischen Ausland. Diese können über Zinsportale wie WeltSparen und ZINSPILOT abgeschlossen werden und bieten dank EU-weit einheitlicher Regeln eine gesetzliche Einlagensicherung bis 100.000 Euro je Kunde. So gibt es für das Tagesgeld der schwedischen Nordax Bank derzeit 0,60 Prozent Zinsen p.a. Ein Festgeld mit zwölf Monaten Laufzeit wird bei der estnischen LHV mit 1,20 Prozent p.a. verzinst.

Weiterführender Link

[1] RaboDirect – forsa-Studie: Junge Menschen sparen sich unabhängig