0,74% p.a.



27 Prozent der Deutschen ohne Ersparnisse

Donnerstag den 15.02.2018 27 Prozent der Deutschen haben keine Ersparnisse. Das geht aus einer Umfrage der Direktbank ING-DiBa hervor. Die Umfrage wurde 2017 in 13 europäischen Ländern durchgeführt. Mit einem Anteil von 27 Prozent ohne Ersparnisse liegt Deutschland im Ländervergleich auf dem vorletzten Platz. Nur in Rumänien haben mit rund 35 Prozent der Befragten noch mehr Menschen keine Ersparnisse.

Deutschland, eine Nation der Sparer?

Gemeinhin gilt Deutschland als eine Nation der Sparer. Dieser Vorstellung widerspricht die Umfrage nicht grundsätzlich. In keinem anderen Land, in dem die Umfrage durchgeführt wurde, gab es so viele Menschen, die vier Netto-Monatseinkommen oder mehr zurückgelegt haben, wie in Deutschland. Auch in absoluten Zahlen sind die deutschen Sparer Spitzenklasse.[1]

Quellen:

  • Deutsche Bundesbank/gemäß ESVG 2010
Allerdings stehen den Haushalten mit vielen Ersparnissen eine große Anzahl von Haushalten gegenüber, die nach eigenen Angaben keine Ersparnisse haben. Große Unterschiede zeigen sich dabei zwischen den Bundesländern. So haben rund 15 Prozent der Hamburger, Saarländer und Sachsen keine Ersparnisse. Bei den Schleswig-Holsteinern, Brandenburgern, Bremern und Thüringern sind es hingegen 35 bis 44 Prozent.

Der Anteil der Befragten ohne Ersparnisse war bereits 2016 groß

Luxemburg hat die wenigsten Befragten ohne Ersparnisse. Dort sind es nur 12 Prozent. In den fast allen anderen Ländern bewegt sich der Korridor bei 20 bis 25 Prozent. Eine Ausnahme ist neben Deutschland Rumänien mit 35 Prozent. Deutschland schnitt bereits in der Umfrage der ING-DiBa im Jahr 2016 schlecht ab. Im Vergleich dazu zeigt sich sogar eine leichte Verbesserung. Gaben 2016 noch fast ein Drittel der Befragten an, über keine Ersparnisse zu verfügen, waren es 2017 „nur“ noch 27 Prozent. „Es sollte zu denken geben, dass Deutschland trotz starkem Wirtschaftsaufschwung einen der höchsten Anteile von Verbrauchern ohne jegliche Rücklagen aufweist“, zitiert das Handelsblatt Carsten Brzeski, Chefvolkswirt der ING-DiBa.[2]

40 Prozent mit Ersparnissen zufrieden

Trotz der ernüchternden Zahlen sind rund 40 Prozent der Deutschen mit der Höhe ihrer Rücklagen zufrieden oder sehr zufrieden. Erstaunlich ist dabei, dass auch zehn Prozent der Befragten ohne Ersparnisse angaben, mit der Höhe ihrer Ersparnisse zufrieden zu sein. Das niedrige Zinsniveau macht Sparen derzeit nicht einfacher. Gut verzinst sind weiterhin das Tagesgeld der Consorsbank mit 1,00 Prozent Zinsen p.a. für Neukunden und das Festgeld der Alpha Bank Romania mit 1,11 Prozent Zinsen p.a. für eine Laufzeit von zwölf Monaten.
Weiterführende Links [1] ING-DiBa – Hohe Kante außer Reichweite [2] Handelsblatt – Mehr als ein Viertel der Deutschen hat keine Ersparnisse
 
160x600