0,50% p.a.



EZB: Europäische Banken im Falle eines Schocks gut gerüstet

Montag den 14.10.2019

Die Europäische Zentralbank (EZB) hält die Banken der Europäischen Union im Falle eines Schocks für gut gerüstet. Das gab sie am Montag bekannt. In einen Stresstest hat sie geprüft, wie lange Banken im Falle eines Schocks „anhand der verfügbaren Zahlungsmittel und Sicherheiten ohne Zugang zu den Refinanzierungsmärkten ihre Geschäftstätigkeit aufrechterhalten“ können.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Die Hälfte der Banken hält in Schocksituationen über sechs Monate durch, ohne fremdes Kapital zu benötigen.
  • Bei extremen Verwerfungen halten sie vier Monate
  • Das ist ausreichend Zeit, um Notfall-Finanzierungspläne umzsuetzen

Komfortable Liquiditätssituation

Wie liquide sind Institute, falls Kunden im großen Stil Geld abziehen? Um diese Frage ging es im Kern. Die EZB hält die Situation der Institute alles in allem für komfortabel.

Die Hälfte der Banken hält demnach über sechs Monate durch, ohne fremdes Kapital zu benötigen. Sollte es zu extremen Verwerfungen kommen, wären es immerhin noch vier Monate. Insgesamt nahmen 103 Institute an dem Stresstest teil. Es handelte sich bei der Untersuchung nicht um denselben Stresstest, den die EZB alle zwei Jahre unter rund 50 Großbanken durchführt, sondern um eine zwischenzeitliche Prüfung zu diesem speziellen Thema.

Es bleiben Bedenken

Laut EZB würden die Banken also lange genug durchhalten, um ihre Notfall-Finanzierungspläne umsetzen zu können. Trotzdem bleiben Bedenken. So warnt die EZB beispielsweise, dass sich einige Institute womöglich zu stark auf das weitere Funktionieren des Marktes für Devisenswaps stützen.

Auch beim Sicherheitsmanagement könnten viele Institute noch nachbessern. Hanno Mußler von der faz weist zudem darauf hin, dass zwar die Hälfte der Banken den Stresstest bestanden habe: „Das heißt aber auch: Die andere Hälfte wäre wohl illiquide geworden; zumal Banken, die sich in einer aus Kapitalnot angestoßenen Restrukturierung befinden wie die Nord LB in Hannover, im Test außen vor blieben.“

Weiterführende Links

Handelsblatt – EZB-Aufsicht sieht Banken gut aufgestellt für Krisenfall

Cash-Online – Bankenstresstest 2019 erstaunlich positiv

Faz – Viele Banken schlecht für Liquiditätskrise gewappnet