0,68% p.a.



Consorsbank senkt Zinsen beim Tagesgeld

Dienstag den 27.03.2018

Mit 1,00 Prozent Zinsen für Neukunden bei der Consorsbank ist es ab sofort vorbei. Die Direktbank der BNP Paribas in Deutschland senkt den Tagesgeldzinssatz mit Wirkung zum 27. März 2018 auf 0,60 Prozent. Damit passt sich die Consorsbank ihren Mitbewerbern an.

Gleichzeitig mit der Zinssenkung reduziert sich der Anlagebetrag, für den die besten Zinsen der Consorsbank gelten, von 50.000 auf 25.000 Euro. Erhalten bleibt den Sparern, dass der Neukundenzins sechs Monate garantiert wird und die Zinsgutschrift vierteljährlich erfolgt. Weitere sechs Monate Zinsgarantie werden bei Eröffnung eines Wertpapierdepots (mit Wertpapiersparplan oder Übertrag/Kauf von Wertpapieren in Höhe von min. 1.000 Euro) gewährt.

Bestandskunden längst am Nullpunkt angelangt

Seit Juli 2017 galt der weit überdurchschnittliche Neukundenzins von 1,00 Prozent bei der Consorsbank. Zwischenzeitlich wurde aber bereits an den Bestandskundenzinsen gedreht. Jene sanken bis auf 0,01 Prozent – insofern war es für Kunden nach Ablauf des Garantiezeitraums generell empfehlenswert, sich anderweitig umzusehen.

Ein paar Prozentpunkte mehr sind drin

Als Alternativen bieten sich derzeit die Tagesgelder der HSH Nordbank (mit variablen 0,80 Prozent) oder der Renault Bank direkt an. Letzteres wird drei Monate garantiert mit 0,60 Prozent und danach mit 0,40 Prozent (für Bestandskunden) verzinst. Wer mindestens 5.000 Euro angespart hat, kann sich auch bei der norwegischen Monobank mit ebenfalls 0,60 Prozent Zinsen umsehen.

Hinsichtlich der HSH Nordbank ist anzumerken, dass die Bank demnächst an eine Gruppe von US-Finanzinvestoren verkauft wird. Die Parlamente von Schleswig-Holstein und Hamburg werden dem Verkauf zustimmen [1]. Damit ist eine Abwicklung des Instituts weitestgehend abgewendet. Einlagen bis 100.000 Euro lassen sich, so die Expertenmeinung, entsprechend risikofrei anlegen. Bis zu dieser Höhe gilt die gesetzliche Einlagensicherung.

Alternative: Festgeld mit kurzen Laufzeiten

Wer sein Geld über einige Monate hinweg entbehren kann, sollte eventuell ein Festgeld in Erwägung ziehen. Bei der HSH Nordbank sind für eine Laufzeit von sechs Monaten momentan 0,85 Prozent drin. Der Top-Anbieter im Bereich 12 Monate, die BlueOrange Bank, zahlt immerhin noch 1,17 Prozent Zinsen (+ 25 Euro Bonus für Neukunden beim Vermittler Weltsparen). Aber Achtung: Quellensteuer beachten! Jene lässt sich z. B. beim Festgeld der J&T Banka auf null reduzieren und dort gibt es mit 1,15 Prozent nicht wesentlich weniger Zinsen.


Weiterführende Links:
[1] HSH Nordbank: Fraktionen für Verkauf an US-Investoren

 
160x600