0,74% p.a.



Bank of Scotland ab sofort mit 30 Euro Startguthaben beim Tagesgeld

Mittwoch den 2.06.2010 Bislang waren es 20 Euro, die für die Eröffnung eines Tagesgeldkontos bei der Bank of Scotland als Startguthaben vergeben wurden. Diesen Betrag hat die Bank nun erhöht: auf 30 Euro. Das Startguthaben für das Bank of Scotland Tagesgeld gibt es bei Kontoeröffnungen, die bis zum 30. Juni dieses Jahres, heißt, bis zum Ende dieses Monats erfolgen.

Verlängerung des Angebots und Erhöhung des Startguthabens

Während die Aktion Bank of Scotland Tagesgeld Startguthaben ursprünglich nur bis zum 31. Mai 2010 angedacht war, wurde die Aktion nun verlängert bis zum 30. Juni. Und: Zugleich wird das Startguthaben um satte zehn Euro erhöht. Das bedeutet eine nicht gerade geringe Zulage auf die sowieso schon gute Verzinsung beim Bank of Scotland Tagesgeld mit derzeit 2,1 Prozent. Die Überweisung der 30 Euro erfolgt laut eigener Angaben der Bank innerhalb von sechs Wochen nach der Aktivierung des Tagesgeldkontos. Sprich: Abschicken des PostIdent-Formulares und die Überweisung eines ersten Anlagebetrags.

Startguthaben ohne Vorgabe einer Mindesteinlage

Der große Vorteil beimBank of Scotland Tagesgeld. Es wird keine Mindesteinlage verlangt. Das Startguthaben ist demnach auf keinen bestimmten Mindestbetrag festgelegt. Das bedeutet: Es können auch kleine Beträge angelegt werden nach der Kontoeröffnung, und das Startguthaben für das Tagesgeld der Bank of Scotland wird trotzdem von der Bank überwiesen Durch die tägliche Verfügbarkeit des auf dem Tagesgeldkonto angelegten Geldes können die Ersparnisse auch schnell wieder verwendet werden für andere Zwecke, was diese Anlagemöglichkeit noch attraktiver macht. Zudem hat das Tagesgeld der Bank of Scotland den Vorteil, dass an die Eröffnung und die gute Verzinsung keine anderen Bedingungen geknüpft sind, wie zum Beispiel bei Cortal Consors der Wechsel des Depots zur neuen Bank.
 
160x600