3,75% p.a.
  • Sicherheit der Geldanlage
  • hohe Tagesgeldzinsen
  • immer liquide bleiben

Festgeldzinsen berechnen

Tagesgeldzinsen berechnen

Geldvermögen – Spareinlagen

Spareinlagen

"Die Spareinlagen der Deutschen sind sicher", ist eine häufig auftretende Aussage in den vergangenen Jahren – sowohl  von der Regierung als auch dem Bundesverband deutscher Banken oder der Europäischen Zentralbank (EZB). Was aber beinhalten die Spareinlagen? In der Regel greifen die politischen Statements weiter als die eigentliche Begriffsdefinition. Im Grunde sind Spareinlagen unbefristete Einlagen bei einem Kreditinstitut, die der Ansammlung von Vermögen dienen, aber nicht für den Zahlungsverkehr oder den Geschäftsbetrieb verwendet werden.

Der Spareinlage ist kein eindeutiges Sparprodukt zugeordnet. Stattdessen bieten Kreditinstitute mehrere Varianten von Spareinlagen, z. B. klassische Sparkonten, vermögenswirksame Sparverträge oder Sparpläne. Als Voraussetzung gilt lediglich, dass die Einlage durch Ausfertigung einer Urkunde als Spareinlage gekennzeichnet wird. Zivilrechtlich gesehen sind Spareinlagen ein Darlehen (§ 488 BGB). Die bankrechtliche Definition der Spareinlage findet sich in § 21 IV Kreditinstituts-Rechnungslegungsverordnung (RechKredV).

In der letztgenannten Regelung sind die Kriterien aufgeführt, anhand derer die Spareinlagen anerkannt werden und entsprechend bilanzierbar sind. Darunter fallen u. a. die bereits erwähnte Beurkundung und der Ausschluss vom Zahlungsverkehr. Zugelassen sind Spareinlagen zudem nur für natürliche bzw. juristische Personen, Personenzusammenschlüsse, Einzelunternehmen und gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Institutionen. Zusätzliches Detail ist eine Mindestkündigungsfrist von drei Monaten. Eine vorab bestimmte Befristung der Spareinlage ist hingegen unzulässig.

Wie lange die Kündigungsfrist in der Praxis ausfällt, hängt an den individuellen Vereinbarungen mit dem Kreditinstitut. Üblich sind Kündigungsfristen von 6, 12, 24 und 48 Monaten. Banken dürfen ihren Kunden jedoch das Recht einräumen, pro Monat und Sparkonto über einen Betrag von max. 2.000 Euro ohne Kündigung zu verfügen (RechKredV § 21 IV Absatz 2).

Anteil der Spareinlagen am Geldvermögen deutscher Privathaushalte

In der Aufstellung des gesamten Geldvermögens der Deutschen nehmen Spareinlagen einen der größten Posten ein. Zusammengesetzt aus kurz- und langfristigen Spareinlagen umfasste der Betrag 2011 mehr als 608,2 Milliarden Euro (siehe Statistik). Vor allem kurzfristige Spareinlagen sind hier gefragt.

Bedienhinweis: Einzelne Datenreihen lassen sich durch Klick auf die betreffende Überschrift aus- und wieder einblenden.

Quellen:

Quelle: Bundesbank.de

  • Kostenloser Newsletter

  • Keine Änderungen verpassen
    Exklusive Angebote bekommen
    Immer informiert sein:

Verbrauchermeinungen

  •  
    (4,5)

    Kann die Bigbank nur empfehlen bin dort bereits jahrelanger und zufriedener Kunde!!

    Bigbank Festgeld
  •  
    (4)

    Ich kann die positiven Bewertungen leider nicht teilen. Sämtliche Kommunikation erfolgt lediglich über eine unverschlüsselte und ungesicherte Email-Verbindung. Ein gesichertes Kunden-Postfach über das man sich mit der [...]

    Bigbank Festgeld
  •  
    (4,75)

    Ich habe mein Konto bei Zinsgold vor einiger Zeit erstellt, als die Zinsen noch attraktiver waren. Leider sind die Zinsen jetzt gefallen. Der Service am [...]

    Zinsgold Festgeld
  •  
    (2,75)

    Katastrophal! Geld am 31.05 eingezahlt und am 03.06 immer noch nicht gutgeschrieben. Niemand weiss, wo mein Geld ist. Will daher das ganze Konto auflösen und [...]

    Postova banka Tagesgeld
  •  
    (2,25)

    Das VW Tagesgeldkonto kann ich nicht weiteremfehlen. Kontoeröffnung durch umständliches Postident . (10 Tage) Nach 4 Monaten nur noch 0,3 % Zinsen.!!!! Was soll das. Hier wird [...]

    VW Bank Tagesgeld
  •  
    (3,5)

    Ich bin Kunde seit 4 Jahre und bin ich eigentlich zufrieden.

    ADAC Flex-Sparen
  •  
    (2)

    Depoteröffnung ging alles reibungslos, bevor man aber in den Genuß dieser angebotenen Zinsen kommt, muß man bis Mai 2015 warten, denn da muß der Depotwert [...]

    Privat: DAB Bank Depotwechsel
  •  
    (5)

    Vor ca. einem Jahr habe ich ein Tagesgeldkonto bei der VTB eröffnet. Der Grund war, dass die Zinsen dort am höchsten waren. Die Kontoeröffnung [...]

    VTB Direktbank Tagesgeld
  •  
    (1,75)

    MoneYou hatte wohl am 25.09.14 massive techn. Probleme mit Überweisungen. Ich warte seit nunmehr 5 Bankarbeitstage, dass das überwiesene Geld auf meinem Referenzkonto ankommt. Ich [...]

    Privat: Moneyou Tagesgeld
  •  
    (2,5)

    Es wird bei der Kontoschließung entgegen der hier aufgeführten Informationen eine Gebühr in Höhe von 5,23 Euro erhoben. Dies geht weder aus dem Preis- und [...]

    Audi Bank Tagesgeld
  •  
    (5)

    Bester Service bei besten Konditionen. Besser geht es zur Zeit nicht!

    Renault Bank Tagesgeld
  •  
    (3,75)

    Klarna AB ist keine Bank, sondern ein schwedischer Finanzdienstleister, der rechnungsbasierte Zahlungslösungen und Ratenkauf im Online-Handel anbietet. Vorteile: - Zinsen für Festgeld im Spitzenfeld - keine Kosten - problemlose Kontoeröffnung - [...]

    Klarna Festgeld
  •  
    (4,75)

    Kontoeröffnung bei weltsparen.de war schnell und unproblematisch. Dauerte ca. 1 Woche inkl. PostIdent. Überweisung vom Referenzkonto war innerhalb von 2 Tagen auf dem MHB-Konto. Fibank [...]

    Fibank Festgeld
  •  
    (5)

    Bin seit 1Jahr bei moneyou und habe noch 1,6% für ein Jahr angelegt. Eine Bank ohne Haken. Keine Einschränkung bei der Anlagenhöhe für normale Anleger. [...]

    Privat: Moneyou Tagesgeld
  •  
    (2,5)

    Ich bin vor einigen Jahren aufgrund der damals noch unschlagbar vergleichsweise hohen Tagesgeldzinsen zur BoS gewechselt. Antrag, wie bei allen Banken, per PostIdent abgewickelt. Lief soweit [...]

    Bank of Scotland